Java-Applet: Lissajous-Figuren

So die schriftliche Matura ist erledigt, da hat man zwischendurch wieder einmal Zeit etwas zu programmieren. Dabei bin ich auf sogenannte Lissajous-Figuren gestoßen.
Benannt nach dem französischen Physiker Jules Antoine Lissajous, entstehen solche Figuren in dem man X- und Y-Koordinaten durch folgende Funktion darstellt:

X(t)=AmplitudeX * Sin(FrequenzX*t+PhaseX)
Y(t)=AmplitudeY * Sin(FrequenzY*t+PhaseY)

Um nicht immer 2 Phasen angeben zu müssen könnte man stattdessen auch eine Phasendifferenz auf nur eine Koordinate anwenden:
X(t)=AmplitudeX * Sin(FrequenzX*)
Y(t)=AmplitudeY * Sin(FrequenzY*t+Phasendifferenz)

Zeichnet man dann einen Graph im Intervall t=[0,360], entsteht bei einem Frequenzverhältnis von 1:2 z.B. folgender Graph:

Verändert man die Amplituden wird die Figur dementsprechend gestaucht oder gestreckt, sonst verändert sich an der Form nichts.
Ausprobieren kann man verschiedene Einstellungen mit meinem Applet:

[applet code="Lissajous.class" file="http://jonak.org/wp-content/uploads/2012/05/Lissajous-Applet.jar" width="650" height="500"]

Quellcode @ GitHub

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.