GitLab – a GitHub alternative

Mancher würde mich in gewisser Weise einen Kontrollfreak nennen, zumindest was Daten angeht. Zum Thema Cloud: ich war gegenüber Services wie z.B. Dropbox schon immer etwas misstrauisch, weshalb ich lieber meine eigenen Dienste nutze.

Selbst ist der Admin

Statt Dropbox, Google Drive, Google Kalender (und was es noch so alles gibt), nutze ich lieber OwnCloud. OwnCloud bietet mir alles was ich brauche, Dateisyncronisation, Kalendersyncronisation und sogar Kontaktsyncronisation, mit dem Extrabonus gegenüber Drittanbieterlösungen: meine Daten bleiben bei mir!

GitLab – die (damals noch nicht) GitHub Alternative

Bereits vor einiger Zeit (etwa vor einem Jahr) wurde ich auf GitLab aufmerksam und habe das Projekt getestet. Mein Fazit war schon nach kurzer Zeit: geniale Software, mit nur einem einzigen Haken: keine Public Repositories. Jedoch gehört zum Grundgedanken von Opensource Software natürlich, dass Quellcode frei zugänglich ist. Das möchte ich natürlich auch für bestimmte Software von mir anbieten können. Somit war ich gezwungen bei GitHub zu bleiben.

GitLab – 2014

Nun habe ich GitLab wieder einmal ausprobiert, und siehe da: Es gibt Public Repos.
Wird also höchste Zeit meine GitHub Projekte auf GitLab zu übertragen. Und so sieht das bis jetzt vorerst aus:

Zu GitLab

Die Installation ist zwar mangels fertigem Paket vielleicht etwas langwieriger als manch andere, jedoch ist sie äußert gut Dokumentiert. Vorrausgesetzt wird Ruby, MySQL/PostgreSQL wobei PostgreSQL empfohlen wird. MySQL sollte jedoch auch funktionieren. Also wenn man die Anleitung schritt für schritt durchgeht, sollte einem funktionierendem eigenem GitLab nichts mehr im Wege stehen.

Zu finden ist meine Installation übrigens hier: https://git.jonak.org

Homeserver Teil 2: Software

Das OS

Ubuntu 12.10 (Stand März 2013)

ubuntu-logoIm Jahr 2009 habe ich mich erstmals auf die Suche nach einer Linux-Distribution gemacht und bin zuerst bei Debian gelandet, welches aber nach kurzer Zeit von Ubuntu als Desktop-System abgelöst wurde. Wohl war mir zu dem Zeitpunkt bereits bekannt, dass die Unterschiede zwischen Ubuntu und Debian nicht allzu gravierend waren, jedoch entschied ich mich aufgrund der Tatsache, dass ich bereits mit Ubuntu gute Erfahrung gemacht habe, dazu Ubuntu auch als Server-System einzusetzen. Ubuntu hat sich für mich als zuverlässig und sicher bewiesen und ist deshalb seit mehreren Jahren bei mir im Einsatz.

Weiterlesen

Webprojekt: Bücherverwaltung

Viele kennen das Problem: Man hat Unmengen von Büchern in seinen Regalen stehen und weiß nicht, wo sich das Buch befindet, das man gerade unbedingt lesen möchte. Jedem dürfte wohl das gute, alte Karteikartensystem bekannt sein, doch ist dies nicht unbedingt die effizienteste Möglichkeit. Das war für mich der Anlass eine kleine Webapplikation für meine Büchersammlung zu erstellen, die von überall auf der Welt zur Verfügung steht (sofern man Internetzugang hat). Geschrieben ist die Website in PHP und nutzt MySQL als Backend, um die Daten zu speichern. Außerdem kommt HTML5 und CSS3 zum Einsatz, um dem Ganzen ein halbwegs akzeptables Bild zu verleihen. Erreichbar ist die Website unter http://home.jonak.org/buecher/ .

Zwar ist sie noch lange nicht fertig, aber schon funktionstüchtig. Und so sieht sie aus:

Weiterlesen

Homeserver Teil 1: Hardware

Irgendwann kommt der ein oder andere User einmal in die Situation in der er nicht mehr ausreichend Speicherplatz zur Verfügung hat, eine zentrale Speicherstelle wünscht oder besondere Dienste benötigt, die immer und überall zur Verfügung stehen sollen.
Genau dies waren auch meine Gründe, warum ich mich entschied einen kleinen Homeserver aufzusetzen, der auch gleichzeitig als HTPC (Home Theater Personal Computer; Mediaserver) dienen soll.

Weiterlesen

Es lebt!

Kurzmitteilung

Nun ist es also soweit, die Website ist online.Zwar findet sich noch nicht viel Inhalt auf ihr, was sich aber noch ändern wird. Auch diverse Design bzw. Theme Änderung werden dieser Website noch widerfahren. Das Kontakt Formular funktioniert bereits und die „Über Mich“-Seite wird auch noch aktualisiert.